Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Hilfe für Flutopfer - Glockenläuten am Freitag, 23. Juli um 18 Uhr deutschlandweit

Hilfe für Flutopfer - Glockenläuten am Freitag, 23. Juli um 18 Uhr deutschlandweit
Veröffentlicht von Tilmann Präckel am Mi., 21. Jul. 2021 09:34 Uhr
Nachrichten

Bei der Hochwasserkatastrophe vor allem im Westen aber auch im Süden Deutschlands haben viele Menschen ihr Leben verloren. Und so viele Häuser sind zerstört, Existenzen sind bedroht.

Wenn Sie durch Spenden helfen wollen, finden Sie hier einen link: Flutkatastrophe in Deutschland: Jetzt spenden und helfen - Diakonie Katastrophenhilfe (diakonie-katastrophenhilfe.de)

Und wir sind im Gebet mit den Betroffenen verbunden:

"Gott, die Wasser haben mir auch die Worte weggespült.
Das Leid, das Menschen gerade geschieht, ist so unfassbar,
dass ich selbst beim Klagen nicht weiß, wo anzufangen.
Bei denen, die ertrunken sind? Bei den Vermissten?
Wir wissen selbst heute noch nicht einmal, wie viele.
Bei denen, die ihr Haus, ihr Geschäft, alle ihre Lebenserinnerungen verloren haben?
Mit der eigenen Wohnung haben viele zugleich ihre Heimat, ihr Vertrauen verloren.
Gott, Du weißt um die Not, für die uns die Sprache fehlt.
Um die vielen Tränen, die dennoch nicht reichen, und die ungeweinte Trauer.
Gott, schenk uns die Kraft jetzt für einander da zu sein.
Einander festzuhalten, wo unser Grund und Halt weggespült wurde.
Gott, gib uns Mut, wieder aufzustehen. Gegen Schlamm und Schutt.
Lass uns für einander Trösterinnen und Hoffnungsbringer sein.
Gott, hilf uns umzugehen mit dem, was wir nicht verstehen.
Und hilf uns so zu leben, dass sich solche Katastrophen nicht vermehren.
Sprich Du selbst Amen, wenn wir es nicht mehr können."

(Thorsten Latzel, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland)